Projekt St. Peter im Rosental

Beim Projekt St. Peter ging es um die Erweiterung und Sanierung eines bestehenden Fernwärmenetzes.

Die Bestandsleitungen wurden größtenteils in den 1990ern mit vorisolierten Kunststoffrohren mit dem damals gängigen Dämmungssystem verlegt. Im Zuge der Erweiterung des Netzes hat man sich dazu entschieden, nicht nur die neuen Abschnitte, sondern auch die bestehenden Leitungen auszutauschen und hochmoderne, mit Cyclopenthan-PUR-Schaum gedämmte AustroPUR Rohre einzubauen. Somit ist nun das gesamte Rohrnetz mit dem hoch effizienten Rohrsystem von Austroflex realisiert, und eine verlustarme Wärmeversorgung über Generationen gewährleistet.

In Summe wurden bei diesem Projekt rund 650m Rohrleitung im Single- und Double-System verbaut, über die bis zu 350kW Heizleistung verteilt werden. Die Durchführung der Verlege- und Montagearbeiten erfolgte durch den “HSH Installatör” Ing. Josef Rattenberger und seinem Team.

Es freut uns immer wieder ganz besonders wenn speziell auch regionale Unternehmen auf unser Produkt und dessen Vorteile setzen. Österreichweit und International gehört unser Fernwärme-System AustroPUR bereits seit mehreren Jahren zu den Marktführern.

Technische Daten:
350kw ETA-Biomassekessel
30kw Heger-“Energybooster”
18m³ Pufferspeicher
Öl-Ausfallskessel
1.000srm Hackschnitzel
VL80°C – RL50°C
650m Rohrlänge
14 Abnehmer

Betreiber:
HSH Nahwärme und Photovoltaik GmbH